02.03.2016 Ehrung zur Nachwuchsmannschaften 2. Platz 2015 Amateur Jgd. männlich C 2001/2002 HSV

Die Geschichte des Hamburger Handballs wurde im Jahre 2014 neu geschrieben. Durch den Zusammenschluss der ehemaligen HT16 Handballer und der  HSV Handballer wurde, seinerzeit noch belächelt, die Spielgemeinschaft des  HSV/Hamm 02.

Durch die gute Arbeit der Trainer und Trainerinnen kristallisierte sich daraus die männliche C1 -Mannschaft. Dieses Team stellte sich aus 50% HSV und 50% Hamm02 Jugendlichen zusammen und fing seinerzeit in der Bezirksliga an Handball zu spielen.

10 Jugendliche, im pubertierenden Alter, zusammengewürfelt wie ein Haufen unterschiedlicher Marmeln auf ein klavierlackierten Boden geworfen, schafften es schon in der ersten Saison, das Lächeln der anderen Handballvereine aus den Gesichtern zu zaubern. Dank eines schier unüberwindbaren Siegeswillen, sowie einer grandiosen, kämpferischen und taktischen Leistung setzte sich die junge Mannschaft von Trainerin Jutta Vis durch.

Es ist jedoch nicht der größte Erfolg für diesen neuen „Handballbullen“ in der Hansestadt Hamburg. Schon in der Hinrunde der Saison 2015/2016 wurde die Mannschaft in die Landesliga gemeldet und auch dort verschwand das Lächeln der gegnerischen Mannschaften schnell aus den Gesichtern.

Nach nur einem Jahr des Zusammenspiels, unterschiedlicher Jugendlicher, wurde eine Mannschaft, ein Bollwerk, ein Maß der Dinge, die die Gegner in der Landesliga ab frühstückten, mit fast ausschließlich, zweistelligen Tordifferenzen. Auf Grund dessen stufte der Handball-Verband unsere Amateur Jugendmannschaft männlich C Jahrgänge 2001-2002 der SG HSV/Hamm02 für die Rückrunde  in die höchste Klasse, der Hamburg Liga, ein. Mehr geht nicht!

In der Pokalrunde 2015/2015 steht die Mannschaft im Viertelfinale und hat schon namenhaften Vereinen den k.o. versetzt.

Viele Turniersiege Rund um Hamburg, wenige zweite Plätze . Größter Turniererfolg beim internationalen Bärli–Cup im Megasommer 2015. Zweiter Platz gegen das Handball-Jugendinternat der Füchse Berlin. Zitat des gegnerischen Trainers:“ So nah standen wir noch nie am Rande einer Niederlage“.

Mittlerweile gehören zwei Spieler zum Hamburger Auswahlkader und ein weiterer steht auf dem Sprung.

Die Jugendlichen sind, aus einem Haufen, nicht nur eine Einheit geworden, sondern haben sich als Mannschaft, mit zukünftigen Champions, zusammengeschweißt. Unsere „bad boys“  stellen sich schon häufig selbst perfekt ein.

Nicht nur im Handball, sondern auch im sozialen Bereich, eine Mannschaft mit Herz. Die Mannschaft sammelte Spenden ein und verzichtete auf eine ausgewogene Weihnachtsfeier. Es wurden, altersgerecht, Päckchen gepackt aus Zimtsternen und Weihnachtsmännern, Windeln oder Duschzeug. Diese wurden dann in einem nahegelegenen Flüchtlingsheim übergeben.

Als junges Team haben Sie Hervorragendes geleistet. Mit Ihnen freut sich die Trainerin Jutta Vis und der Mannschaftsbetreuer Nils Engels, über diese beeindruckenden Erfolge.

Handball Deutschland schnappt sich Gold und unsere Jungs rocken jetzt die Hamburg Liga!!!

….Fortsetzung folgt!!!!!!