Ausblick in die neue Saison + Rückblick Trainingstag mit Testspiel

Der erste Bericht der Saison und die Frage in diesem ist, wie gut ist die 2. Herren wirklich? Wir blicken zurück in die Historie: Der Kern dieser 2. Herren spielt seit der C-Jugend zusammen, zwischenzeitlich natürlich mit Zu- und Abgängen. Als die meisten dann auf dem Papier „erwachsen“ wurden, was letzte Saison der Fall war, durften wir von vorne als die 6. Herren in der Kreisklasse anfangen. Am Ende eine insgesamt durchwachsene Saison, welche Unzufriedenheit in der Mannschaft aufkommen ließ. Das große Ziel, der Aufstieg, wurde verpasst. Somit starteten wir schon die Vorbereitungen, mit dem Ziel und mit der nötigen Konzentration, die Spitze zur Kreisliga zu erklimmen. Aber die Umstände im Verein änderten sich schlagartig, als bekannt wurde, dass es die SG BSV/HSV nicht mehr geben wird und Mannschaften sich neu formieren oder gar ganz auflösen. Unsere Mannschaft blieb aber bestehen und den Platz, der in der Bezirksliga auf einmal frei wurde, sicherten wir uns. Somit sind wir nun die 2. Herren, die jungen Wilden, die alles geben werden, um die größeren Mannschaften in der Liga zu ärgern.

Zum Coach: Perdita Dose (Pepsi), seit November 2013 dabei. Sie hat bei uns aufgefangen, als wir kurz vor der Auflösung waren. Mit ihrer Erfahrung von über 30 Jahren Handball und ihren eigenen Spielphilosophien in der Deckung und ihrer Kreativität im Angriff gab sie uns neuen Schwung ins Spiel und ist organisatorisch eine Eins plus Sternchen. Also im Endeffekt das Beste, was uns passieren konnte. Als sie nach der letzten Saison eigentlich schon aufhören wollte, waren wir irgendwie doch gut genug, um sie zu überzeugen zu bleiben.

Zu den Zugängen: Mit fünf Neuzugängen, einer Reaktivierung und einem „Wieder-in-Deutschland-Studierenden“ starten wir in die neue Saison. Patrick Wöhren (RL) und Daniel Blazevic (LA) kamen von Croatia Hamburg. Die beiden haben auch schon vor 9 Jahren zusammen, beim Barsbütteler SV und unter Coach Pepsi, gespielt. Übrigens haben die beiden sich schon so gut integriert, dass Daniel den Posten des anderen Pressesprechers inne hat und Patrick Mannschaftskapitän, zusammen mit Julian Holst (RL), ist. Maximilian Hoppe (LA/RA), kommt ursprünglich aus Mecklenburg-Vorpommern und stößt aufgrund seines Studiums in Hamburg zu uns in die Mannschaft. Erik Möller (RM) und Andreas Kochanowski, auch Kohl gennant (unser Allrounder), kommen aus der letztjährigen 3. Herren zu uns und haben auch schon die letzten zwei Jahren Bezirksliga gespielt. Somit freuen wir uns auch über Erfahrung aus dieser Liga. Die Reaktivierung heißt Marian Chirvase (RL). Marian hat schon zwischen 2008 und 2014 bei uns gespielt, doch aufgrund von Jobmöglichkeiten im Ausland, hat er uns verlassen müssen. Aber er kam wieder zurück nach Hamburg und auch direkt zu uns. Meine Wenigkeit Boriss Garbers (RM) hat die gesamte letzte Rückrunde gefehlt, aufgrund seines Auslandssemesters in Dublin, aber jetzt ist er wieder zurück und hungrig, wie auch das gesamte Team, in der Bezirksliga anzugreifen.

Zu den Abgängen: So richtige Abgänge haben wir nicht. Jan-Lucas Panskus (J-Lu) (RM) macht seit Sonntag die USA, bzw. Los Angeles unsicher, nach Beendigung seines Auslandssemesters, wird er natürlich wieder zur Rückrunde dabei sein. Simon Maltzen (Kalle) (LA), wird uns dafür die Rückrunde fehlen, da er ab Januar seine Reise nach Australien antreten wird und Cedric Rau (RL) wird die ersten drei Spiele dabei sein, bevor auch er seine Weltreise beginnt. Sonst bleiben uns alle Spieler aus der letzten Saison erhalten.

Unsere Vorbereitung läuft schon seit Juli auf Hochtouren und ein Schlüsseltag dieser Vorbereitung war der letzte Samstag. Ein Ein-Tag-Trainingslager in der Barsbütteler Halle fand statt. Die erste Einheit hat jedem einzelnen nochmal gezeigt welchen Fitnessstand die Kraft und Kondition aufweist und die zweite Einheit wurde für den taktischen Feinschliff genutzt. Zum Abschluss des sportlichen Teiles gab es ein kleines 3×20 Minuten Testspiel gegen die Croatia Hamburg, welches am Ende mit klar 34:22 für uns ausging. Natürlich gab es da noch Abstimmungsprobleme, aber diese werden hoffentlich noch in den nächsten anderthalb Wochen beseitigt. Als Absacker ging es dann lecker essen und ein paar Bierchen durften am Ende auch nicht fehlen.

Zum Ausblick in diese Saison: Natürlich sind wir nicht die Favoriten für den Aufstieg und natürlich wird das große Ziel der Klassenerhalt sein. Unser Altersschnitt liegt bei 21,7 Jahren, somit sind wir die Unerfahrenen, aber dafür sind wir die jungen Wilden, die schnelleren und motivierteren und das werden wir auch ausnutzen, um gut durch diese schwere Saison zu kommen. Zur Vorbereitung werden wir am Samstag nochmal beim Ahrensburger Turnier dabei sein, bevor es dann am Samstag den 17.09. um 18 Uhr zum Bramfelder SV in die Steilo Arena (Gropuisring 43) geht. Wir freuen uns über jede Unterstützung, die bei dem Spiel und bei den darauffolgenden Spielen auch dabei ist. Das war es erst mal von mir, vielleicht sieht man sich schon am 17.09. Also bis dann. Gib Feuer!