Größe ist nicht alles…

… das haben nun auch die Jungs aus der 1.mC-Jugend gelernt. Bei ihrem ersten Auswärtsspiel in der Hamburg-Liga waren sie schon beim Einwerfen mächtig beeindruckt vom großen blonden Kreisläufer der Ahrensburger. Prompt machte Fiete auch das erste Tor. Nervös gings vorne weiter, im Angriff verdaddelten unsere Jungs den ersten Ball und lagen nach zweieinhalb Minuten 0:2 hinten.

 

Doch das sollte dann auch die letzte Zwei-Tore-Führung für die Ahrensburger bleiben. Durch eine kompakte Deckungsarbeit (an einigen Stellen vielleicht auch ein bisschen zu kompakt:)) beeindruckt dann vor allem unser Team. Bis zur Halbzeit blieb es ein relativ ausgeglichenes Spiel (14:11 für HSV/Hamm 02).

Uns kam allerdings entgegen, dass das Tempo im Vergleich zum Auftakt gegen den AMTV wesentlich langsamer war.

Für Ruben spielte das natürlich gar keine Rolle. Der läuft jedem in der Hamburg-Liga weg. Er machte er insgesamt 14 Tore!!

 

In der zweiten Hälfte hatte keiner aus der kleinen aber feinen mitgereisten Fan-Gruppe mehr Angst, dass hier der erste Erfolg in der Saison nicht klar gemacht wird.

Der „große Blonde“ der Ahrensburger wechselte vom Kreis in den Rückraum. Doch gebracht hat es der Heimmanschaft nichts. Sie verzweifelte am starken Patrick im HSV/Hamm 02 Tor. Er hielt aus dem Rückraum, frei von Kreis, von Außen – das brachte die Ahrensburger komplett aus dem Spielfluss. Sie verwarfen zudem noch insgesamt sechs Siebenmeter. Unser Team spielte sich souverän über 18:13 (29.), 21:14 (34.) zum total verdienten 23:15-Endstand.

 

Fazit: Keiner sollte sich zu früh beeindruckt zeigen (von Körpergrößen), Körpereinsatz ist gut, aber nicht am Hals (führt zu vermehrten Zeitstrafen), es ist gut sein Absprungverhalten der Schuhgröße anzupassen (Übertritte!).

Unsere Tore: Ruben (14), Bennet (7), Nico (3), Ben (2), Jan-Kay, Marvin, Michel (je 1).